.
 
  Home
  Windel-Twitter
  Pimp-my-Diaper
  Geschichten
  Mitmach-Geschichte
  => 1
  => 2
  => 3
  => 4
  => 5
  => 6
  => 7
  => 8
  => 9
  => 10
  => 11
  => 12
  => 13
  => 14
  => 15
  => 16
  => 17
  => 18
  => 19
  => 20
  => 21
  => 22
  => 23
  => 24
  => 25
  => 26
  => 27
  => 28
  => 29
  => 30
  => 31
  => 32
  => 33
  Bilder
  Umfragen
  Gästebuch
  Kontakt
  Member-Bereich
14

du entzifferst mit Mühe die Handschrift des Doktors, während du dich in Richtung deiner Straße begiebst. “TENA Maxi M”, glaubst du herauszulesen. Irgendwie glaubst du, den Firmennamen schon irgenwo gehört zu haben, aber es will dir Partout nicht einfallen.

Kurz darauf betrittst du den die Apotheke. Während du in Richtung des Tresens gehst kommt schon eine Junge Frau in dem Apothekergewand aus einem Hinterzimmer. Sie sieht dich freundlich an. “kann ich ihnen helfen?”
du nickst und reichst ihr das Rezept sie sieht darauf, runzelt kurz die Stirn während sie die Handschrift des Arztes entziffert und verschwindet dann mit einem freundlichen “einen Moment bitte” nach hinten.

Während du wartest siehst du dich kurz um. In einem Regal seitlich fällt dir ein blaues Paket auf – denn groß steht darauf ein Logo mit dem Firmennamen TENA. Es sind Einlagen gegen leichte Inkontinenz! Jetzt weiißt du auch, woher du den Namen kennst – deine Ex hatte immer Slipeinlagen von Tena während ihrer Periode verwendet. So viel zum Thema Medikament – bei dir wurde scheinbar nicht die Ursache, sondern das Symptom behandelt, auch wenn “aufgesaugt” wohl eher der bessere Ausdruck gewesen wäre.

Passend kommt in diesem Augenblick ein leider viel zu bekanntes Gesicht durch den Eingang – Lizzy! Die hat dich natürlich auch schon erkannt und begrüßt dich mit strahlenden Augen. “hey, wie gehts? Ist dein “Apfelsaft” schon getrocknet?” fragt sie dich mit breitem Grinsen


hier geht's weiter

Heute waren bisher 3 Besucher (40 Hits) hier!
Uhr  
   
Werbung  
   
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=